The Company
Geschichte

Vienna reloaded.
Licona macht internationale Herrenmode. Für Männer mit dem Charme der Wiener Tradition und Kultur. Die sich am Opernball ebenso gekonnt bewegen wie am Lifeball. Männer denen es wichtig ist gut angezogen zu sein. Im Job genauso wie beim Neujahrs Konzert. Und dabei Wert auf die faszinierenden Details aus den Wiener Werkstätten legen.

Eine Wiener Erfolgsgeschichte seit 1928.

Die modische Antwort auf jedes Jahrzehnt.
Der Aufstieg des 1928 gegründeten Familienunternehmens ist eng verbunden mit den Swinging Sixties and Seventies, Sinnbild für junge, ausgefallene Mode. Bei Licona folgte man der Aufbruchstimmung durch die Förderung junger Talente. In eigenen Designerstudios ließ man kreativen Ideen freien Lauf. Hier lebte die Avantgarde den Spirit des "Anything Goes".

Mit der Prominenz auf Du und Du.
Seit Beginn der 70er Jahre ist Licona als die Modemarke der Prominenz in aller Munde. Von Peter Alexander über Rennfahrer-Legende Jochen Rindt bis Fürst Rainier von Monaco reichte das Spektrum jener, die Licona freundschaftlich verbunden waren.

Licona meets Helmut Lang.
In den späten 80er Jahren erneuerte Licona seine Rolle als Trend-Scout. Heute bereits legendär die Zusammenarbeit mit Helmut Lang. Des mittlerweile zu Weltruhm gelangten österreichischen Designers. Kollektionen wurden nach seinen Entwürfen produziert. Anlässlich der Paris/Vienne-Ausstellung im Pariser Centre Pompidou präsentierte Helmut Lang 1986 erstmals international seine Kollektion. In Zusammenarbeit mit Licona. Sensationserfolge auf allen weltweiten Verkaufs-Schauen waren die Folge.

Vom Opernball bis Rock me amadeus.
Und zu Beginn des neuen Jahrtausends holte Licona Gregor Pirouzi und Hermann Fankhauser an die Spitze des jungen Design-Teams. Pirouzi wurde nach seinem Studium an der Wiener Hochschule für Angewandte Kunst von Vivienne Westwood in London engagiert. Er übernahm nach dem Tod von Gianni Versace die kreative Leitung von „Atelier Versace“. Nach einem kurzen Gastspiel als Kreativdirektor im Hause „Krizia“ entwarf Pirouzi die 25-Jahre Jubiläumskollektion für Giorgio Armani. Hermann Fankhauser studierte bei Helmut Lang. Er erntete mit seinem Avantgarde-Label „Wendy & Jim“ viele internationale Auszeichnungen. Seine Mode ist bereits in zahlreichen Design Museen ausgestellt. Von Paris bis Tokyo ist Hermann Fankhauser mit eigenen Showrooms vertreten.